Aktuelles - ASC Röthenbach Ringen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Einladung zur
Hauptversammlung am 14.02.2020

Tagesordnung

  1. Bericht des Vorstandes
  2. Bericht des Kassiers
  3. Bericht der Revisioren
  4. Verlesung des letzen Protokolls
  5. Berichte der Funktionäre
  6. Neuwahlen
  7. Sporttechnisches
  8. Verlesung der Anträge
  9. Verschiedenes

   Die Hauptversammlung findet ab 19:30 Uhr im Floraheim statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
   Anträge können bis zum Beginn der Hauptversammlung abgegeben werden.

   Der Vorstand. 
Klare Heimniederlage der Bayernligamannschaft gegen die KSA Geiselhöring

Gestern hatten die beiden Mannschaften unserer WKG die Vertretungen der KSA Geiselhöring 
zu Gast. Da die Heimkämpfe der Rückrunde bei unserem Partner, dem ASC Röthenbach, stattfinden, 
fand der Mannschaftskampf erstmals in der Halle der Seespitzschule statt.

Während sich die Gruppenligamannschaft über einen knappen Sieg freuen konnte, gab es für das 
ersatzgeschwächte Bayernligateam gegen den bestens
aufgestellten Tabellenführer eine deutliche 28:8 Niederlage. Dabei konnten lediglich Issa und Yousef,
in der Klasse bis 57 kg Greco bzw. 86 kg Freistil, ihre Kämpfe gewinnen.

Durch die Niederlage rutscht die WKG auf den 5. Tabellenplatz ab, und rangiert nun hinter der 
punktgleichen WKG Neumarkt/Feucht. Am kommenden Wochenende steht für das Bayernligateam der 
Auswärtskampf bei der TSV Weißenburg an, die Gruppenligamannschaft hat kampffrei.

Der nächste Heimkampf, wieder in Röthenbach, steigt am 23.11 gegen die AC Regensburg.
Auswärtssieg in Thüringen – Bayernligateam klettert in die obere Tabellenhälfte

Gestern Stand für unsere beiden Mannschaften der Auswärtswärtskampf bei der KG Südthüringen an. 
Während das Gruppenligateam eine deutliche 38:16 Niederlage hinnehmen musste, konnte die bestens 
auf- und eingestellte „Erste“ einen 21:14 Sieg feiern. Der wichtige Auswärtssieg zeigt, dass in Bestbesetzung 
unsere WKG in der Lage ist jede Mannschaft in der Liga zu fordern.

In der Klasse bis 57 kg Greco reichten Kai zwei Kopfzüge gegen den noch jugendlichen Linus Jurke zu einem 
schnellen Schultersieg (4:0 aus Erlanger Sicht). In der Klasse bis 130 kg Freistil traf Masoud auf Pawel Wesolowski. 
Gegen den schweren Kontrahenten rang Masoud sehr konzentriert, setze immer wieder mit gezielten Aktionen Nadelstiche 
und konnte letztlich nach einigen erfolgreichen Angriffen einen Überlegenheitssieg feiern (8:0). In der Klasse 
bis 61 kg Freistil traf Khaled auf Konstantin Brandt. In einem offenen und spektakulären Kampf lies sich Khaled leider trotz 
anfänglicher Führung zu einigen riskanten Aktionen hinreißen. Brandt, der mit kühlerem Kopf rang, konterte letztlich eine 
Unachtsamkeit von Khaled und legte ihn auf den Ast (8:4). Patrick bekam es in der Klasse bis 98 kg Greco mit dem ehemaligen 
Bundesligaringer Andre Montag zu tun. Von Anfang an auf Schadensbegrenzung bedacht, schaffte Patrick es durch geschicktes 
agieren eine vorzeitige Niederlage zu verhindern (8:7). Im abschließenden Kampf des ersten Abschnitts traf Daniel auf Andre Brodrecht. 
Beide Kontrahenten lieferten sich einigen hitzigen, aber nie unfairen, Kampf auf hohem Niveau, bei dem Brodrecht letztlich mehr 
Aktionen erfolgreich zu Ende bringen und somit einen Punktesieg für die Heimmannschaft erringen konnte (8:10).

Zu Beginn des zweiten Kampfabschnitts traf Sebastian in der Klasse bis 86 kg Freistil auf Steffen Barthelmes.
 Nach anfänglichem Abtasten zeigte Sebastian seine technische Extraklasse und legte Barthelmes mit einer Schleuder auf 
die Schultern (12:10). In 71 kg Freistil traf Max auf Niklas Hentschke, und konnte durch einige gelungene Beinangriffe einen 
Punktsieg für uns erringen (14:10). Der Kampf in der Klasse bis 80 kg wurde von uns mit Spannung erwartet: Yousef musste 
gegen Tobias Würzberger schließlich im ungeliebten griechisch-römischen Stil antreten. Letztlich zeigt Yousef aber eine hervorragende 
Leistung, und siegte nach einem einseitigen Kampf nach Punkten (17:10). Nachdem Michal Michael Rietzscher im anschließenden 
Kampf in der Klasse bis 75 kg Greco keine Chance lies und vorzeitig überlegen siegte, stand der Sieg für unsere WKG fest (21:10).
Die Niederlage von Jürgen in der Klasse bis 75 kg Freistil gegen Andre Hötzel änderte somit auch nichts mehr an der 
guten Stimmung unserer mitgereisten Fans.

Mit dem Sieg schieben wir uns auf den 4. Tabellenplatz, der, aufgrund der erneuten Neustrukturierung der bayrischen 
Ligenstruktur, zum Verbleib in der Bayernliga berechtigen würde. Kommendes Wochenende geht es für beide Mannschaften 
weiter mit dem Heimkampf gegen die KSA Geiselhöring.
Rückrundenauftakt endet mit gemischen Gefühlen

Zum Auftakt der Rückrunde in der Bayernliganord bzw. Gruppenliganord hatten 
die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Erlangen/Röthenbach am vergangenen 
Samstag die WKG Neumarkt/Feucht zu Gast in der Jahnhalle. Während die Gruppenligamannschaft 
zwar den Sieg erringen konnte, wird sie ihn am Grünen Tisch aufgrund des Doppeleinsatzes von 
Issa und Gabriel in der ersten Mannschaft abgeben müssen.

Unsere Bayernligamannschaft muss sich aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls mit 
einem 18:18 Unentschieden zufrieden geben.

Für die Gruppenligamannschaft konnten Reza ( 75 kg Freistil), Jan (86 kg Greco), 
Richard (130 kg Greco) und Ehsan (75 kg Greco) Ihre Kontrahenten besiegen. Issa und Gabriel erhielten 
ihre Punkte jeweils bereits auf der Waage, da jedoch beide in der Bayernliga aushelfen musste, werden ihre 
Punkte gestrichen. Damit steht unterm Strich eine 13:23 Niederlage.

Zum Auftakt des Bayernligakampfes hatte Issa wenig mit Ivan Eberhardt und konnte einen raschen Schultersieg 
in der Klasse bis 57 kg Greco feiern (4:0). Johannes ging gegen Tobias Schmid sehr konzentriert zu Werke und 
konnte nach einer anfänglichen Drangphase Schmid’s diesen durch einen Fußfeger in die gefährliche 
Lage bringen, aus welcher sich Schmid nicht befreien konnte (8:0). In der Klasse bis 61 kg Freistil traf Kai auf den 
Jugendlichen Rostislav Malikov. Malikov zeigte sein außergewöhnliches Talent, ließ Kai in der ohnehin ungeliebten 
Stilart keine Chance und konnte einen schnellen Überlegenheitssieg feiern (8:4). Der Kampf in der Klasse
bis 98 kg Greco zwischen Patrick und Christian Grasruck war im Vorfeld als Schlüsselbegegnung identifiziert worden. 
Gegen den favorisierten Gast kämpfte Patrick clever, und ließ nur eine Punktniederlage zu (8:6). Mit Marvin Prantl hatte 
Gabriel in seinem ersten Bayernligaeinsatz einen starken Gegner, gegen den er eine schnelle Schulterniederlage
hinnehmen musste. Damit ging es mit einem knappen 8:10 Rückstand in die Pause.

Den Auftakt zum zweiten Kampfabschnitt bildete der Kampf zwischen Sebastian und Fabian Thumshirn. 
Nachdem er Thumshirn zu Boden gebracht hatte, zeigte Sebastian seine ganze technische Klasse und konnte seinen 
Gegner schultern (12:10). In 71 kg Freistil trafen Max und Daniil Eberhardt aufeinander. In einem teilweise hart geführten 
Kampf schenkten sich beide nichts. Am Ende konnte Max mehr Aktionen ins Ziel bringen und sich daher über einen 
Punktsieg freuen (14:10). Da Erlangen/Röthenbach die Klasse bis 80 kg Greco nicht besetzen konnte und der Gast somit auf 
Gleichstand stellen konnte, bahnte sich ein Herzschlagfinale an. Trotz großen Widerstands durch Armin Prantl konnte Michael 
durch eine Serie von Durchdrehern den vorletzten Kampf des Abends, die Klasse bis 75 kg Greco, überlegen für sich 
entscheiden und uns wieder in Führung bringen (18:14). Da jedoch auch Alexander Fröhlich Mohammad in der 
Klasse bis 75 kg Freistil technisch überlegen besiegen konnte, stand letztlich ein leistungsgerechtes 18:18 unentschieden zu Buche.

Damit rangieren sowohl die Gruppenligamannschaft als auch die Bayernligamannschaft weiterhin im Mittelfeld der 
Tabelle. Für beide Mannschaft geht es am kommenden Wochenende mit dem Auswärtskampf gegen die KG Südthüringen weiter.
Starker Auftritt in Rehau – WKG wieder im Aufwind!

Am vergangenen Wochenende stand für die Ringer der WKG Erlangen/Röthenbach 
der Auswärtskampf beim RSC Rehau an. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung 
mit lediglich drei verlorenen Kämpfen, konnte dabei ein nie gefährdeter Auswärtssieg 
errungen werden. Während Kai Damerau, Khaled Delawari und Daniel Wiesner jeweils Punktsiege 
für die WKG holten, konnten Sebastian Krieger, Patrick Kellers und Johannes Hölzel ihre 
Gegner vorzeitig besiegen.

Nach zuvor drei Niederlagen in Serie schafft sich die WKG durch den Auswärtssieg ein 
ordentliches Polster zum letzten Tabellenplatz und stabilisiert sich im Tabellenmittelfeld. 
Zum Abschluss der Hinrunde erwartet die WKG am kommenden Samstag den diesjährigen 
Titelfavorit vom TV Unterdürrbach in der Jahnhalle.
4. Kampftag am 28.09.2019
in Erlangen
Unglückliche Heimniederlage gegen den TSV Weißenburg

Unsere Bayernligamannschaft hatte am Samstag zum 4. Kampftag den TSV Weißenburg 
zu Gast in der Jahnhalle. Knapp 100 Zuschauer sahen einen Mannschaftskampf auf hohem 
Niveau, der sich erst im letzten Kampf des Abends entschied. Auch bedingt durch zwei kurzfristige 
Ausfälle und eine missglückte Aufstellungsrochade konnte sich der TSV am Ende über einen Auswärtssieg freuen.

In der Klasse bis 57 kg Freistil konnten wir keinen Kämpfer aufbieten (0:4 aus Erlanger Sicht). In der 
Klasse bis 130 kg traf Johannes Hölzel auf Adam Mertse. Während diese Paarung in den letzten Saisons 
immer recht ausgeglichen war, war Mertse an diesem Wochenende der klar stärkere Ringer und konnte Johannes 
kurz nach Beginn der zweiten Runde schultern (0:8). Steffen Schmidt traf in 61 kg griechisch-römisch auf
Barna Balasz und wurde, in einem eigentlich ausgeglichenen Kampf, unglücklich in Runde 1 geschultert (0:12). 
In 98 kg Freistil konnte Patrick Kellers David Hilpert nach einem schönen Kopfzug schultern und somit die ersten 
Punkte für unsere WKG holen (4:12). Da die Gäste keinen Kämpfer für die Klasse bis 66 kg Freistil aufbieten 
konnten, gingen die Punkte in dieser Klasse kampflos an Khaled Delawari (8:12). Da Ralph Riedel anschließend 
Lukas Will in der Klasse bis 86 kg griechisch-römisch keine Chance ließ und durch technische Überlegenheit siegte, 
ging es mit Gleichstand von 12:12 in die Pause.

Im 2. Kampfabschnitt traf Jürgen Edinger auf Felix Schmied. Schmied konnte Jürgen nach etwa 60 Sekunden in eine 
gefährliche Lage bringen, aus der sich dieser trotz großem Kampf nicht befreien konnte (12:16). Da jedoch Yousef und 
Max ihre Kämpfe jeweils deutlich nach Punkten gewinnen konnten, gingen wir mit einer knappen 17:16 Führung in den 
entscheidenden Kampf. In diesem Herzschlagfinale hatte Michal leider gegen den deutlich schwereren Simon Will das 
Nachsehen und wurde kurz vor Ende der ersten Runde zum 17:20 Endstand geschultert.

Trotz der Niederlage bleiben wir auf dem 3. Tabellenplatz. Für unsere Ringer steht am kommenden Samstag der 
Auswärtskampf gegen den AC Regensburg an. Da der AC wie Erlangen bisher bei 2 Siegen steht, wird das Duell 
richtungsweisend sein, ob unsere Mannschaft tatsächlich um die vorderen Tabellenplätze mitspielen kann. Die 
Gruppenligamannschaft, die dieses Wochenende kampffrei hatte, wird ebenfalls gegen das Gruppenligateam des AC auf die Matte gehen.
3. Kampftag am 21.09-2019
in Geiselhöring
Zu Gast in Geiselhöring – Gruppenligamannschat gewinnt erstmals, Bayernligateam gibt erste Punkte ab

Am vergangenen Wochenende stand für unsere beide Mannschaften der 3. Saisonkampf auf der Matte der 
KSA Geiselhöring Ringen an. Da die Niederbayern bisher in der Südstaffel gestartet sind, war das Team für 
unsere Ringer ein vollkommen unbeschriebenes Blatt – es versprach also bereits im Vorfeld ein interessanter 
Abend zu werden.

In Vorkampf konnte die Gruppenligamannschaft durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen, wenn 
auch durch verletzungsbedingte Aufgaben Geiselhöringer Ringer, nie gefährdeten 22:32 Sieg einfahren. 
Damit belohnt sich das Team endlich für die bisher durchweg starken Auftritte die leider auf dem Papier 
(gegen die WKG Neumarkt/Feucht) bzw. sehr unglücklich (gegen die KG Südthüringen) verloren gingen.

Die Bayernligamannschaft hingegen musste ersatzgeschwächt vor einer beeindruckenden Kulisse und über 400, 
teils frenetischen aber stets fairen, Zuschauern im Geiselhöringer Hof eine deutliche 23:12 Niederlage hinnehmen. 
Lediglich Michal, Steffen und Max konnten Siege für unser Team einfahren, die anderen Kämpfe gingen durchweg 
klar verloren. Obwohl Geiselhöring an diesem Abend klar die bessere Mannschaft war, rechnen wir uns für 
den Rückkampf Chancen aus, die Angelegenheit offener zu gestalten, falls wir in Bestbesetzung antreten können.

Für unsere Bayernligamannschaft geht es diesen Samstag auf heimischer Matte in der Jahnhalle weiter gegen 
die TSV Weißenburg. Die Gruppenligamannschaft hat Kampffrei.
2. Kampftag am 07.09.2019
in Erlangen
1. Heimkampf in Erlangen der Saison - Bayernligateam gewinnt klar, Gruppenligateam verliert knapp

Gestern stand für unsere Mannschaften gegen die KG Südthüringen der 1. Heimkampf in der 
noch jungen Saison an. Da die KG erst seit Kurzem dem BRV zugeordnet ist, und somit für 
uns ein weitgehendst unbeschriebenes Blatt ist, war es schwierig im Vorfeld Prognosen über 
den Ausgang der Kämpfe abzugeben. Während die zweite Mannschaft mit 27:28 denkbar 
knapp unterlag, erwischt die erste Mannschaft einen Sahnetag und gewann mit 32:2 überdeutlich.

Für unsere Gruppenligamannschaft konnten Issa, Reza, Tim, Masoud und Esan Siege erringen. Das
es für einen Mannschaftssieg dennoch nicht gereicht hat,
lag nicht zuletzt daran, dass in den verbleibenden Kämpfen unsere Ringer zum Teil 
unnötig verloren bzw. unnötige hohe Niederlagen zuließen.

Im Bayernligakampf hingegen war unsere Mannschaft von Sekunde 1 an hellwach und voll konzentriert.
Im ersten Kampfabschnitt konnten Steffen (57 kg Freistil), Johannes (130 kg Greco), Patrick (98 kg Freistil) 
und Kai (61 kg Greco) klare Siege einfahren, sodass es mit 17:0 Punkten in die Pause ging. Da die Gäste 
aus Südthüringen nicht in Vollbesetzung angetreten waren, stand bereits zu diesem Zeitpunkt der Mannschaftssieg fest.

Im zweiten Kampfabschnitt ging das Feuerwerk unserer WKG weiter: Sebastian (86 kg Greco) und Michal (71 kg Greco) 
konnten technische Überlegenheitssiege feiern (25:0). Ralph bekam in der Klasse bis 80 kg Freistil die Punkte 
bereits auf der Waage zugesprochen (29:0).
In der Klasse bis 75 kg Freistil musste Max gegen Andre Hötzel nach großen Kampf eine Punktniederlage hinnehmen (29:2). 
Da jedoch auch Daniel im letzten Kampf des Abends gegen den deutlich schwereren Michel Rietzscher sehr konzentriert kämpfte, 
und an seinem Sieg nie Zweifel ließ, sollte dies die einzige Erlanger Niederlage an diesem Abend bleiben.

Unterm Strich stand ein denkwürdiger Abend in der Jahnhalle mit einem, in dieser Höhe sicherlich auch
 überraschendem 32:2 Heimsieg gegen die WK Südthüringen. Mit dem zweiten Sieg in Folge schaffen wir bereits 
in den ersten Kampftagen einen Puffer zu den Abstiegsrängen und können somit recht entspannt auf den kommenden 
Auswärtskampf gegen den TV Geiselhöring blicken. Dieser startete letztes Jahr noch in der Südstaffel und ist somit ebenfalls eine 
für uns schwierig einzuordnende Mannschaft.


1. Kampftag am 07.09.2019 
in Neumarkt
Erste und zweite Mannschaft beginnen Saison mit überzeugenden Auftritten

Gestern hatte das Warten ein Ende - für unsere beide Mannschaften stand der 
Auftaktkampf in der Gruppenliga bzw. der Bayernliga Nord bei der WKG Neumarkt/Feucht an.

Die zweite Mannschaft konnte sportlich überzeugen und entschied von 8 ausgetragenen 
Kämpfen 5 für sich. Da wir jedoch urlaubsbedingt nicht ausreichend Kämpfer stellen konnten, 
wurde der Kampf für den Gastgeber gewertet. Die Siege von Richard, Masoud, Mohammed und
 Resa, sowie die couragierten Leistungen von Tim und Jan, machen dennoch Lust auf die Saison.

Die erste Mannschaft, letztes Jahr ohne Sieg in der Mannschaftswertung geblieben, zeigte gleich 
im ersten Saisonkampf, dass dieses Jahr wieder mit ihr zu rechnen ist.

Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls konnten wir die Klasse bis 57 kg leider nicht besetzen 
(0:4 aus WKG Sicht). Johannes traf in 130 kg Greco auf Tobias Schmid.
Aus einer vermeintlich sicheren Position in Bodenlage geriet er unerwartet in die gefährliche Lage, 
aus welcher er sich nicht befreien konnte und letztlich die Schulterniederlage hinnehmen musste (0:8). 
Da Johannes eigentlich eine sichere Punktebank ist, war diese frühe, ungeplante Niederlage natürlich 
ein Rückschlag. Steffen ließ sich davon jedoch nicht irritieren und konnte durch einen Schultersieg in 61 kg 
Greco verkürzen (4:8). Im anschließenden Kampf bis 98 kg Freistil zeigte Patrick eine taktisch kluge und 
konzentrierte Leistung und konnte nach mehreren Kopfzügen einen Überlegenheitssieg gegen Thomas Kreml 
feiern (8:8). Khaled ließ anschließend nie Zweifel an seinem Sieg in der Klasse 66 kg Freistil aufkommen, sodass 
es mit einer Erlanger Führung in die Pause ging (12:8).

Nach der Pause nutze Sebastian im Kampf gegen Christian Grasruck seine ganze Erfahrung und Klasse. 
Letztlich stand eine 0:1 Punktniederlage zu Buche, die uns jedoch weiter auf Siegkurs hielt (12:9). 
Michal liess Armin Prantl in der Klasse bis 71 Greco keine Chance und gewann rasch durch technische 
Überlegenheit (16:9). Da Yousef anschließend nach großem Kampf gegen Fabian Thumshirn einen 2:0 Punktesieg 
feiern konnte, stand der Erlanger Coup bereits 2 Kämpfe vor Schluss fest (18:9). Die starken Auftritte von Max und 
Daniel in den 75 kg Klassen, beide ließen nur knappe Punktniederlagen zu, rundeten den Kampfabend zum 18:12 Endstand ab.

Für beide Mannschaften geht es nun kommendes Wochenende mit dem ersten Heimkampf gegen die KG Südthüringen weiter. 
Die zweite Mannschaft startet um 18.15, für die erste Mannschaft geht es um 19.15 los.
 
 
Issa Jaddouh vom ASC RÖthenbach holt Platz 3 beim mit 198 Teilnehmern gut besuchten Walter 
Bering Gedächtnisturnier in Nürnberg.

Auf 3 Matten Kämpften 198 MÄdels und Jungs beim SC 04 NÜrnberg in der Jugend A / B - C - D und E in 42 Gewichtsklassen
von 19 bis 110 Kg. beim Walter Bering Gedächtnisturnier um die Titel und Platzierungen. Das beim ASC Röthenbach die Integration 
der Flüchtlinge noch immer funktioniert zeigt das in Nürnberg zum ersten mal mit Reza Partovi eine Betreuer aus dem Iran zum 
Einsatz kam. Der Iraner Reza Partovi ist seit zwei Jahren in Deutschland und arrangiert sich problemlos im Nachwuchs Training
und kommt bei den Jugendlichen gut an. Beim Einsatz in der Ringer Mannschaft gilt er immer als sicherer Punkte Lieferant für den ASC. 
Issa Jaddouh musste in der Jugend A / B bis 60 Kg. fünf Kämpfe bestreiten und ging 3 mal als Sieger von der Matte . Im ersten Kampf 
siegte er gegen seinen Vereinskameraden Marco Semrau mit 16:0 Punkten durch technische Überlegenheit. Gegen Michael Welz vom 
SC 04 verlor er den Kampf beim Stand von 0:10 Punkten durch Schulter Niederlage. Michael Reyzis vom TV Geiselhöring besiegte er 
nach einen starken Kampf mit 13:12 Punkten mit einen Punktsieg. Gegen Tomek Alber vom SC 04 siegte er beim Stand von 0:13 Punkten 
durch eindrücken der Brücke mit Schultersieg. Gegen Adam Leifriedt RC Bergsteig Amberg verlor er den Kampf mit 1:16 Punkten durch 
technische Unterlegenheit. Der zweite zum ersten mal in der Jugend A / B bis 60 Kg. startende Marco Semrau hatte gegen die bis zu zwei 
Jahre Älteren und stärkeren Gegner seine Probleme. Seinen ersten Kampf gegen seinen Vereinskameraden Issa Jaddouh verlor er mit 0:16 
Punkten durch technische Unterlegenheit. Seine weiteren 4 Kämpfe gegen Adam Leifridt RC Bergsteig Amberg - Michael Welz SC 04 Nbg. - 
Michael Reyzis TV Geiselhöring und Tomek Alber vom SC 04 Nbg. verlor er vorzeitig mit Schulterniederlagen. Beim Wechsel in den Altersklassen
nach oben braucht es immer eine gewisse Zeit bis sich die Jugendlichen auch gegen Ältere Gegner durchsetzen können. Bleibt auch zu hoffen das
Reza Partovi sich auch weiterhin in der Jugend Arbeit beim ASC arrangiert , den das er es kann hat er in Nürnberg gezeigt als er den Jugend Trainer 
Jürgen Edinger vertreten hat , der im Saarland Pascal Hampel bei der Deutschen Meisterschaft betreut hat.
Platz 5 für Pascal Hampel bei den Deutschen Meisterschaften im Ringen im Saarland.

Mit etwas Lospech startete Pascal Hampel bei den Deutschen Meisterschaften in Riegelsberg im Saarland. 
Gerungen wurde im Pool A mit 4 Ringern und im Pool B mit 3 Ringern im KO System. Pascal Hampel erwischte im 
ersten Kampf gleich den absoluten Top Favoriten Erik Thiele vom KAV Mansfelder Land. Thiele ist Kader Ringer im 
deutschen Ringer Bund und mehrfacher deutscher Meister von der C Jugend über die Junioren bis zu den Senioren. Bei 
den Europa Meisterschaften im Ringen stand er 7 mal auf dem Sieger Podest von Platz 2 bis Platz 3. Hampel zeigte
wenig Respekt vor den Profi und ging voll auf Angriff . Er wurde aber laufend von Thiele geschickt gekontert 
und ging mit einen 0:9 Punkte Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte konnte Thiele in der Bodenlage einen Zangen 
Griff ansetzen und gewann den Kampf mit 0:11 Punkten durch technische Überlegenheit. Mit Wladimir Remel vom ASV Mainz 88 
musste Hampel die nächste schwierige Aufgabe in Angriff nehmen. Remel war schon dreimal dritter Deutscher Meister und 2013 
dritter Junioren Weltmeister. Wie schon gegen Thiele ging er auch gegen Remel voll zur Sache. Er wurde aber auch von Remel erneut 
bei seinen Angriffen geschickt gekontert und bekam aber durch eine Aktion in der Bodenlage eine Vierer Wertung . In der Halbzeit 
stand es 7:4 für den Mainzer. Bei seinen weiteren Angriffen wurde er jedes mal gekontert und verlor auch diesen Kampf mit 15:4 Punkten 
durch technische Unterlegenheit. In seinen dritten Kampf gegen Leo Kempf vom ASV Urloffen ging Hampel voll auf Angriff und führte 
bis zur Pause bereits mit 8:0 Punkten. Bei einen Überdreher in der Bodenlage führte er Kempf eine Verletzung im Bereich der Rippen 
zu und dieser musste den Kampf wegen Verletzung in der 5 Minute aufgeben. Das bedeutete für Pascal Hampel Platz 5 bei den
Deutschen Meisterschaften im Ringen im Freien Stil bis 97 Kg. Bei etwas mehr Losglück wäre sicher noch etwas mehr zu erreichen gewesen. 
Die 3 Ringer im Pool B hatten jeweils in einer Runde jeder ein Freilos . Die Sieger Liste : 1. Erik Thiele KAV Mansfelder Land
2. Gennaddij Cudinovic AC Hausweiler 3. Wladimir Remel ASV Mainz 88 4. Georg Gabriel Stark ASV Mainz 88
5. Pascal Hampel ASC Röthenbach 6. Alexander Biederstädt 1. Luckenwalde SC 7. Leo Kempf ASV Urloffen.

Chancenlos gegen den Titelverteidiger

Der zweite Kampf im Bezirkspokal im Ringen zwischen der WKG Erlangen / Röthenbach und dem SV Johannis
Nürnberg war wie erwartet mit 8 : 42 Punkten eine klare Angelegenheit für den Titelverteidiger.
Da es sich der SV johannis nicht leisten kann, im Bezirkspokal gegen eine Bayernligamannschaft zu verlieren,
stellten sie in der leichtesten Gewichtsklasse bis 57 Kilo und in der schwersten Gewichtsklasse bis 130 kilo 
mit Daniel Walter und Philipp Vanek mit zwei Bundesligaringer in die Mannschaft. Daniel Walter war 2018 
14 mal für Johannis in der Bundesliga und der Oberliga im Einsatz. Schwergewichtler Philipp Vanek, Dritter der
Deutschen Meisterschaft 2014 und merhfacher Bayerrischer Meister, zählt in der Bundesliga und der Oberliga
zu den sicheren Punktelieferranten für Johannis. Trotz des hohen Ergebnisses braucht man bei der WKG den
Kopf nicht hängen lassen, denn alle eingesetzen Ringer kämpften mit großen Einsatz um jeden Punkt, bei etwas mehr
Glück wäre die Niederlage nicht so hoch ausgefallen.

Neu gegründete Wettkampfgemeinschaft Erlangen / Röthenbach

Mit zwei Mannschaften startet die WKG Erlangen / ASC Röthenbach am 07. September in der Gruppenliga Nord und in 
der Bayernliga Nord in die Ringer Saison 2019.

Für die neue Ringer Saison die am 7. September mit ihren Kämpfen beginnt at die neu gegründete WKG Erlangen /
ASC Röthenbach 2 Mannschaften gemeldet. Die WKG Erlangen / Röthenbach I startet in der Bayernliga Nord und 
muss sich mit folgenden Mannschaften auseinander setzen: AC Regensburg - KG Südthüringen - RSC Rehau
- TSV Weißenburg - TV Geiselhöring - TV Unterdürrbach - WKG Neumarkt / Feucht I.

DIe WKG Erlangen / Röthenbach II startet in der Gruppenliga Nord und hat als Gegner : TV Geiselhöring II - KG
Südthüringen II - AC Regensburg II -  TV Unterdürrbach II und WKG Neumarkt / Feucht II. Die ersten Kämpfe
finden am 07.09. als Auswärtskampf bei der WKG Neumarkt / Feucht statt.

Da mit TV Geiselhöring aus Niederbayern ein weiterer Verein in die Bayernliga Nord gekommen ist erhöht sich 
die Kilometerzahl zu den Auswärtskämpfen für An - und Rückreise für die WKG auf 1526 Kilometer. Ein großer Vorteil
für die Vereine ist jedoch, dass die Gruppenliga Nord immer den Vorkampf vor den Kampf des jeweiligen Vereins in 
der Bayernliga macht. Das bedeutet für die Fans, dass sie pro Kampfabend jeweils 24 Kämpfe zu sehen bekommen - 
14 Kämpfe in der Gruppenliga und 10 Kämpfe in der Bayernliga. Vorausgesetzt ist natürlich, dass die Vereine auch in der 
Lage sind 24 Ringer pro Kampftag auf die Matte zu bringen. Die Kämpfe der Gruppenliga beginnen um 18:15 Uhr und in 
der Bayernliga wie gehabt um 19:30 Uhr. Für eine optimale Mannschaftsaufstellung soll das gemeinschaftliche Training
der beiden Vereine sorgen, so dass die Aufstellung auf der Matte entschieden wird.
Röthenbacher Ringer wieder Erfolgreich!

Röthenbach - Die Ringer Reza Partovi und Ehsan Hekmat haben bei den
Bezirksmeisterschaften für den ASC Röthenbach jeweils Silber im
griechisch-römischen und im freien Stil geholt. Vor einer unlösbaren Aufgabe
steht dagegen die neue Wettkampfgemeinschaft ASC Röthenbach/ TV 
48 Erlangen bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz im Bezirkspokal.

Reza Partovi und Ehsan Hekmat zeigten bei den Bezirksmeisterschaften
im Ringen erneut ihre Stärken und holten im freien und im griechisch-römischen
Stil jeweils den Vizetitel für den ASC. Freistilspezialist Reza Partovi musste in der 
74 KG Klasse vier Kämpfe bestreiten. Mit drei Siegen und einer Niederlage
wurde er am Ende zweiter. Im ersten Kampf besiegte er Mahammad Wahab
Habibi mit 1:12 Punkten durch technische Überlegenheit.
Gegen Erdogan Guzey vom SV Jonhannis Nürnberg musste er beim Stand
von 5:7 Punkten eineSchulterniederlage wegstecken.
Andrej Kaltschew vom SC 04 Nürnberg besiegte er dann mit 10:0
Punkten durch technische Überlegenheit. Moadad Tareg vom TV Erlangen
bezwang er beim Stand von 10:0 Punkten mit Schultersieg durch Eindrücken
der Brücke

Bei seinem Vereinskameraden Seyed Ali Samarghandi, der in der
selben Klasse am Start war, lief es dagegen nicht so gut. Gegen
Erdogan Guzey vom SV Johannis verlor er beim Stand von 4:4 Punkten durch
die letzte Wertung nach Punkten. Seinen zweiten Kampf gegen Mahammad
Wahab Habibi verlor er durch Schulterniederlage und belegte so Platz 7.

Im Griechisch-römischen Stil musste Ehsan Hekmat fünfmal auf die Matte
und verlor nur seinen zweiten Kampf gegen den Bezirksmeister Ahoora Cheraghashar
vom SC 04 Nürnberg mit 2:10 Punkten durch technische Unterlegenheit.
Andrej Kaltschew besiegte er mit 8:0 Punkten durch technische Üerlegenheit. 
Mashi Akbari SC 04 Nürnberg bezwang er mit einen 6:4 Punktesieg. Mit
Bahram Ettkali besiegte er einen weiteren 04- Ringer beim Stand von 
4:1 Punkten durch eindrücken der Brücke mit Schultersieg. Auch Markus Bedel 
vom TV Unterdürrbach hatte keine Chance und verlor den Kampf gegen Hekmat mit 
4:12 Punkten durch technische Unterlegenheit.

Start in der Bayernliga

Beide ASC Ringer werden aufgrund ihrer strarken Leistungen zur Stammbesetzung
der neuen Wettkampfgemeinschaft zählen, die am 07. September
gegen die WKG ASV Neumarkt / TSV Feucht in der Bayernliga erstmals
an den Start geht. Die Vorbereitung auf die neue Saison läuft bei der
WKG auf Hochtouren. Unter der Leitung von Trainer Ghasem Ghassabian
treffen sich die Ringer beider Vereine im Wechsel in Erlangen und in
Röthenbach zum gemeinsamen Training.
Vorher steht jedoch am 13. April in Erlangen für die neu gegründete 
WKG ein echter Härtetest im Bezirkspokal an. Sie müsen ihren ersten 
gemeinschaftlichen Kampf ausgerechnet gegen den Titelverteidiger SV Johannis
Nürnberg bestreiten. Eine wohl unlösbare Aufgabe, denn die Ringer von Johannis
werden wieder aus ihren drei Mannschaften von der Bundesliga
über die Oberliga bis zur Landesliga eine starke Mischung in Erlangen 
auf die Matte bringen.
Im Bezirkspokal ringen folgende Mannschaften:
SV Johannis Nürnberg
WKG Röthenbach/Erlangen
TV Unterdürrbach
SC Oberölsbach
TSV Burgebrach
WKG Neumarkt/Feucht

!NEWS!

Nach dem Mannschaftsrückzug in der letzen Saison hatten wir es ja
bereits angekündigt - Wir kommen zurück!

In einer Wettkampfgemeinschaft mit dem TV 1848 Erlangen 
werrden wir in der nächsten Saison in der Bayernliga
auf die Matte gehen!

Genauere Infos erfolgen dann sobald vom BRV die Ligeneinteilung
und Termine vorliegen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche gemeinsame Saison und
hoffen unsere Fans wieder zahlreich begrüßen zu dürfen.

Ihr wollt etwas über den Verein TV 1848 Erlagen erfahren? 
Dann besucht doch mal die Homepage unter:

www.ringen-tv-erlangen.de


Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir laden alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 08.02.2019 
um 19:30 Uhr im Floraheim ein.

Die Tagesordnungspunkte sind wiefolgt:

1. Bericht des Vorstands
2. Bericht des Kassiers
3. Bericht der Revisoren
4. Verlesung des letzten Protokolls
5. Berichte der Funktionäre
6. Sporttechnisches
7. Verlesung der Anträge*
8. Verschiedenes

* Anträge können bis zum Beginn der Hauptversammlung am 08.02.2019
abgegeben werden. 

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

Euer Vorstand!
Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des ASC Röthenbach für 2019 
Gesundheit, Frieden und viel Erfolg!
Weihnachtsfeier

Am 08.12 konnte der 1. Vorstand Markus Friedrich wieder zahlreiche Mitglieder, Ehrenmitglieder und 
den 1. Bürgermeister Klaus Hacker zur Weihnachtsfeier begrüßen. Der Vorstand berichtete von einer 
Saison mit vielen Tiefen und Rückschlägen bishin zum vorzeitigen zurück ziehen der Mannschaft aus 
dem aktuellen Sportbetrieb. Es war ein schwerer Schritt den Friedrich gehen musste aber unausweichlich. 
Es gab einfach nicht genug Deutsche Ringer da diese Krankheits - oder Arbeitsbedingt nicht aktiv am 
Geschehen teilnehmen konnten. In die Zukunft schaut Markus Friedrich aber schon wieder Positiv.
Der 1. Bürgermeister Klaus Hacker überbrachte Grüße des Stadtrates und bedankte sich Herzlich für die 
Teilnahme am Stadtfest mit unseren leckeren Langosstand und am Blumenfest. Zum Ende seiner Rede 
trug er den anwesenden noch ein Gedicht vor.
Zur Ehrung standen dieses Jahr 4 Aktive Ringer und ein Passives Mitglied an. Für 65 Jahre Mitgliedschaft 
wurde Horst Hopfner geehrt, dieser war selbst aktiver Ringer und lange Jahre Vorstand des ASC. 
Desweiteren hat Horst Hopfner die Judo Abteilung gegründet. Reinhold Hofbauer wurde für 50 Jahre 
als passives Mitglied geehrt. Hofbauer war lange Kassier im Verein. Die zwei aktiven Ringen Armin Fenzel 
und Bernd Zäch wurden für jeweils 40 Jahre geehrt. Armin war in den 90er Jahren aktiver Ringer. 
Ebenso war Bernd Zäch in den 90er Jahren aktiv für den Verein als Ringer unterwegs und ist bis heute 
ein Mitglied mit Leib und Seele. Ob als Hallensprecher, 2. Vorstand oder am Punktetisch auf Bernd ist 
immer Verlass. Unser "Chefi" Jürgen Edinger wurde für 25 Jahre Vereinsmitgleidschaft geehrt. 
Jürgen ist seitdem aktiver Ringer - auch wenn er eigentlich schon seit 2 Jahren in Ringerrente
ist - Jürgen springt immer ein wenn "Not am Mann " ist, was diese Saison leider häufiger der Fall war. 
Damit löste Jürgen Begeisterung beim heimischen Publikum aus. Jürgen zeigt auch bei seinen Schülern 
immer vollen Einsatz und konnte auch schon einige Erfolge mit Ihnen feiern.
Nach den Ehrungen konnten wieder Lose für die Tombola gekauft werden. Die Erlöse gehen zugunsten 
des Vereins und der Schülermannschaft.
Unser Dank geht an die fleissigen Helfer und an Albrecht Greim der für musikalische Begleitung sorgte.
wir wünschen allen ein Besinnliches Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr 2019.
W.L. 12.12.1
Achtung wichtige Mitteilung:

Vorstandschaft und Mannschaftsführung haben sich heute schweren Herzens dazu entschlossen
die Mannschaft aus dem aktiven Ligabetrieb zurückzuziehen.

Diese Entscheidung ist allen Beteiligten nicht leicht gefallen, wer aber die vergangenen Wochen 
mitverfolgen konnte, hat mitbekommen, dass es immer schwerer wurde eine Mannschaft aufzustellen.

Wir danken allen unseren treuen Fans für die Unterstützung auch in diesen schwierigen Zeiten und
werden nun alles dafür geben das wir uns bald wieder erfolgreich auf und neben der Matte treffen!
Röthenbacher Stadtfest am 16./17. 06.2018 

Am 16. &.17.06.2018 findet das diesjährige Stadtfest der Stadt Röthenbach statt. 
Auch wir sind wieder mit einen Getränke und Langos Stand vertreten. Unsere Langos
werden vom Teig bis hin zu den Soßen komplett selbst gemacht. Also kommt vorbei und
probiert unsere leckeren Langos und unterstützt damit unseren Verein.

Am 15.06 um 17 Uhr findet der Aufbau statt zudem wir viele helfende Hände benötigen.
Auch für den Getränke und Langosstand suchen wir noch Unterstützung. Wer helfen kann 
soll sich bitte melden. Wir sind über jede Hilfe dankbar.
Hauptversammlung Januar 2018
Tagesordnung

1. Bericht des Vorstandes
2. Bericht des Kassiers
3. Bericht der Revisoren
4. Verlesung des letzten Protokolls
5. Berichte der Funktionäre
6. Neuwahlen
7. Sporttechnisches
8. Verlesung der Anträge
9. Verschiedenes

Hauptversammlung am 09.02.2018 um 19:30 Uhr im Floraheim

Einladung

zur Verwaltungssitzung am 12.01.2018 um 20:00 Uhr im Floraheim,
sowie zur Jahreshauptversammlung am 09.02.2018 um 19:30 Uhr im Floraheim.
Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!

Wir wünschen allen für 2018
Gesundheit, Frieden und viel Erfolg!

Weihnachtsfeier und Ehrenabend der Röthenbacher Ringer im Floraheim.

Im vollbesetzten Floraheim konnte der 1. Vorsitzende des ASC Markus Friedrich eine große Anzahl von
Mitgliedern - Ehrenmitglieder und Politiker an der Spitze der 1. Bürgermeister Klaus Hacker begrüßen. 
Friedrich ging in einen kurzen Rückblick auf die fast vergangene Saison ein. Er streifte kurz die Höhen 
und Tiefen der Ringer Mannschaft in der Gruppenoberliga Nord und erwähnte das sie auf Platz 5. der 
aktuellen Tabelle auch 2018 in der Gruppenoberliga Nord ringen werden. Als positiv bewertete er auch 
das fast alle nichtdeutschen Ringer des ASC zur Feier erschienen waren und bis aus Bayreuth angereist sind. 
In seinen Grußwort überbrachte der 1. Bürgermeister die Grüße des gesamten Stadtrates und bedankte sich 
beim ASC für die alljährliche Teilnahme des kleinen Vereins am Blumenfest und des Stadtfestes. Er betonte auch 
das er gern zu den Heimkämpfen der Ringer in die Seespitzhalle geht weil da einfach am Samstag Abend etwas 
los ist . Zur Ehrung standen langjährige meist aktive Ringer an. An der Spitze Konrad Scheucher mit 70 Jahren 
beim ASC. Hervorragender Ringer in den leichten Gewichtsklassen in den Zeiten des Böhmsaals. Werner Brandhofer
für 60 Jahre Mitgliedschaft ,der die weite Anreise aus Mauth / Finsterau nicht gescheut hatte um zu seiner Ehrung 
zu kommen. Der Altbürgermeister der Gemeinde Mauth wurde besonders herzlich begrüßt ,denn er gehörte auch 
zu der Generation von Ringern die im Böhmsaal am Sonntag Vormittag nach der Kirche für Stimmung sorgten. 
Werner Krauss - Ringer im Halbschwergewicht ist 50 Jahre beim ASC war aber verhindert an der Ehrung teilzunehmen. 
Für 40 Jahre wurden geehrt Henry Zäch aktiver Ringer und Günter Kaycuck lange in der Gymnastik Abteilung beim ASC aktiv.
Nach der Ehrung kündigte Friedrich eine Darbietung eines Fans der Röthenbacher Ringer an. Jon ( Djerdi )Teliki , ehemaliger
Artist - Turner und Ringer beim SC Maxvorstadt Ng. ( 85 Jahre alt ) kam auf zwei hohen Stelzen in den Saal und
drehte einige Runden unter großen Beifall der Anwesenden. Danach verblüffte der Künstler die Zuschauer mit allerlei Seil 
Tricks und forderte zum Mitmachen auf. Sportabzeichen Prüfer Alfred Unfried betonte den drastischen Rückgang der Sportabzeichen 
Ablegung beim ASC und konnte nur ein Abzeichen zum 9. mal in Gold an Jürgen Edinger überreichen .Nach dem Singen einiger
Weihnachtslieder begleitet von Albrecht Greim mit der Gitarre wurde der Christbaum versteigert. Der ASC Hallensprecher 
und 2. Vorsitzende des ASC Bernd Zäch zeigte wiedermal wie man den Preis der zur Versteigerung anstehenden Zweige 
zu Gunsten der ASC Kasse nach oben treibt.

U.A. 28.12.2017
von Links: Trainer Ghasem Ghassabian, 1. Bürgermeister Klaus Hacker, Werner Brandhofer, Konrad Scheucher, Bernd Zäch, Henry Zäch, 1. Vorstand Markus Friedrich und Günther Kayczuck.

Liebe Sportsfreunde, 
das Fest naht und wir wünschen allen Mitgliedern mit Familie eine besinnliche
Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

ASC Röthenbach gegen RSC Rehau
am 02.12.2017

Niederlage des ASC Röthenbach beim letzten Kampf der Serienrunde 2017 gegen den Spitzenreiter und 
wahrscheinlichen Aufsteiger in die Landesliga Nord dem RSC Rehau mit 16:32 Punkten.

Der ASC Röthenbach überwintert in der Gruppenopberliga Nord auf Platz 4 oder 5. Da der SC Oberölsbach
hinter dem ASC auf Platz 5 steht kann er bei noch einen ausstehenden Kampf gegen den TSV Burgebrach II 
am Wochenende den die Oberpfälzer wahrscheinlich gewinnen werden den ASC bei Punktgleichheit von 
12:12 Punkten wegen der besseren Kampfergebnisse auf Platz 5 verdrängen. Auch der kampf um Platz 1 
und um den Aufstieg in die Landesliga Nord zwischen den punktgleichen Mannschaften von RSC Rehau und der
KG Südthüringen wird am letzten Kampftag entschieden. Beim Kampf am Samstag lag der ASC Röthenbach
nach dem Wiegen mit 16:20 Punkten gegen die starken Oberfranken im Rückstand da sie wie schon des 
öfteren 5 Gewichtsklassen nicht besetzt hatten. Auch Rehau war in 4 Klassen nicht besetzt. Die Vereine 
sind froh wenn am Wochende die Serienrunde vorbei ist , den die Verletzten Listen werden bei allen Vereinen 
immer länger.Der ASC hat mit dem Abstieg in die Gruppenliga Nord nichts zu tun und ringt 2018 wieder in
der Gruppenoberliga Nord.

der Kampverlauf am Samstgag:
57 kg.Griech.röm.: Jalal Abdi wird kampflos Sieger da Rehau unbesetzt. 
4:0
130 Kg.Griech.röm.: Schwergewichtler Bahman Hag Kasim startet gegen Magnus Dülberg einige hektische 
Angriffe , wird aber jedesmal von Dülberg geschickt gekontert und verliert beim Stand von 0:6 Punkten den 
Kampf nach eindrücken der Brücke mit Schulterniederlage.
4:4
61 Kg. Freistil : Mohammad Jafrai hat gegen den starken Ivaylo Dimov keine Chanze und verliert seinen 
Kampf mit 0:17 Punkten durch technische Unterlegenheit vorzeitig. 
4:8
98 Kg. Freisti.: Beide Mannschaften unbesetzt. 
4:8
66Kg.Griech.röm.: Griech.röm.: Richard Döhn wird kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt.
4:12
86 Kg. Griech.röm.: Markus Bartsch beginnt seinen Kampf gegen Dimitri Fichter recht arangiert. Wird dann aber 
von Fichter in der Bodenlage mit acht Überdrehern in Folge durch technische Überlegenheit mit 16:0 Punkten besiegt. 
4:16
75 Kg. Freisti : Freistil Spezialist Majid Dadashi hat Kevin Schulze voll im Griff. Nach einigen Aushebern und 
Schleudergriffen siegt er bereits nach 2:10 Min. mit 17:0 Punkten durch technische Überlegenheit.
8:16
Zweiter Kampfabschnitt :
57 Kg. Freistil : Jalal Abdi wird erneut kampflos Sieger. 
12:16
130 Kg. Freistil : Steven Schmidt Kampflos Siege. 
12:20
61 Kg. Griech.röm.: Ivaylo Dimov kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
12:24
98 Kg. Griech.röm.: Patrick Edinger kampflos Sieger da Rehau unbesetzt. 
16:24
66 Kg. Freistil : Mit Mohammad Jafari und Moritz Rausch stehen sich zwei gleichstarke Ringer gegenüber. 
Beide gehen volles Risiko. Rausch gewinnt den Kampf mit 4:8 Punkten da er einige Wertungen mehr erreicht. 
16:26
86 Kg. Freistil . Dimitri Fichter wird Kampflos Sieger Röthenbach unbesetzt. 
16:30
75 Kg. Griechm.röm: Ehsan Hekmat versucht gegen Kevin Schulze vergeblich einen seiner Griffe anzusetzen. 
Schulz sammelt seine Punkte durch mehrmaliges rauschieben von der Matte und siegt mit einen 1:8 Punktsieg. 
16:32
Bleibt für den ASC nur zu hoffen das alle Aktiven auch 2018 wieder für den ASC ringen. Neu für die Ringer Fans ist , das 
im Bayerischen Fernsehen bereits am Samstag Abends auf BR Text Seite 764 und 765 die Ergebnisse Ringen von der bayerischen 
Gruppenliga bis zur Oberliga angezeigt werden.
U.A. 7.12.2017
ASC Röthenbach gegen TSV Burgebrach II
am 25.11.2017

Erneuter Sieg des ASC Röthenbach mit 32:20 gegen den TSV Burgebrach II in Unterfranken. 
Der Kampf um Platz 1 in der Gruppenoberliga spannend bis zum letzten Kampftag.

Nachdem der ASC den Vorkampf in der Seespitzturnhalle mit 27:18 Punkten gewonnen hat gelang 
auch beim Rückkampf in Burgebrach ein 32 : 20 Punkte Sieg. Nach dem Wiegen stand es 16 : 16 da 
beide Mannschaften in 4 Gewichtsklassen nicht besetzt waren.Die Vereine haben kurz vor Schluß der 
Serienrunde alle eine lange Verletzten Liste ,da Ringen doch ein anspruchvoller und kräfteraubender 
Sport ist. In Burgebrach mußte auch wieder der Senior in der Röthenbacher Mannschaft Jürgen Edinger 
auf die Matte. Er hatte den Jungen Tobias Gräbner voll im Griff und besiegte ihn zweimal mit 
Schulterniederlage. Am kommenden Samstag kommt zum letzten Kampf in der Saison der Spitzenreiter der 
RSC Rehau in die Seespitzhalle. Der Vorkamof in Rehau ging mit 48:0 Punkten an Rehau da der ASC nur 
mit 8 Ringern angetreten war.

Der Kampfverlauf am Samstag .
57 Kg. Griech.röm.: Beide Mannschaften unbesetzt. 
0:0
130 Kg. Griech.röm.: Patrick Edinger verliert seinen Kampf gegen den Russen Macinkowski nach einen Kopfzug
durch Schulterniederlage. 
0:4
61 Kg. Freistil : Mohammad Jafari macht gegen Leon Keller eine ganze Serie von Griffen und siegt bereits nach 
1:37 min. mit 20:4 Punkten durch technische Überlegenheit . 
4:4
98 Kg. Freistil : Yousef Abdullah besiegt in der von ihn gewohnter Weise nach einen blitzschnellen 
Beinangriff Daniel Roth in der 1. Minute mit Schultersieg. 
4:8
66 Kg. Griech.röm.: Leon Dobrzanski wird kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
8:8
86 Kg. Griech.röm.: Ehsan Hekmat ebenfalls kampflos Sieger da Burgebrach unbesetzt. 
8:12
75 Kg. Freistil : Oldie Jürgen Edinger lies Tobias Gräbner keine Chanze. Nachdem er bereits deutlich nach 
Punkten in Führung war siegte er nach einen Einsteiger in der Bodenlage und eindrücken der Brücke mit Schultersieg. 
8:16
Zweiter Kampfabschnitt :
57 Kg.Freistil : Der Neuling in der Röthenbacher Mannschaft Jalal Abdi wird kampflos Sieger da Burgebrach unbesetzt. 
8:20
130 Kg. Freistil.. Marcin Marcinkowski wird kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
12:20
61 Kg. Griech.röm.: Leon Keller kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
16:20
98 Kg. Griech.Röm.: PatricK Edinger beginnt seinen Kampf gegen Daniel Roth mit einen sauberen Kopfzug und bekommt 
vom Mattenleiter eine Vierer Wertung. Roth kontert jedoch und überträgt Edinger in der Bodenlage und siegt mit Schultersieg. 
20:20
66 kg. Freistil : In seinen zweiten Kampf des Abends braucht Mohammad Jafari ganze 52 Sekunden um Leon Dobzanski
mit einer Serie von Überdrehern und Beinschrauben in der Bodenlage mit 16:0 Punkten durch technische
Überlegenheit zu besiegen. 
20:24
86 Kg. Freisti.: Reza Patrovi wird kampflos Sieger da Burgebrach unbesetzt. 
20:28
75 Kg. Griech. röm. : Auch in seinen zweiten Kampf gegen Tobias Gräbner spielt Jürgen Edinger seine Erfahrung 
und Routine aus. Nach einen Hüftangriff besiegt er Gräbner in der Bodenlage beim Stand von 12:0 Punkten 
durch eindrücken der Brücke. 
20:32

Am Samstag kommt es gegen den RSC Rehau in der Seespitzturnhalle zum Revance Kampf gegen die Oberfranken. 
Rehau liegt Punktgleich mit der KG. Südthüringen auf Platz 1 mit 16:4 Punkten und will unbedingt in die Landesliga Nord 
aufsteigen. Der ASV Hof II liegt mit 12:8 Punkten auf Rang drei mit 12:8 Punkten vor dem ASC auf Platz 4 mit 12:10 Punkten. 
Da der ASC gegen die KG. Südthüringen und dem ASC Hof je einmnal als Sieger von der Matte ging könnte auch ein Sieg
gegen den Tabellenführer am Samstag möglich sein. Voraussetzung ist natürlich das die Mannschaft gut besetzt ist. 
Beginn der Kämpfe um 19:30 Uhr.
U.A. 30.11.2017
ASC Röthenbach gegen SC Oberölsbach II 
am 18.12.2017

Super Kämpfe in der Seespitzhalle und trotzdem erneute 24:29 Punkte Niederlage gegen 
die starken Oberpfälzer den SC Oberölsbach II.

Das Dilemma mit den unbesetzten Gewichtsklassen und das Verletzungspech von Daniel Wiesner
führten zur erneuten 24:29 Punkte Niederlage gegen die Reserve des SC Oberölsbach. Nachdem 
jetzt endlich das Problem der 57 kg. Klasse mit dem Neuzugang Jalal Abdi gut gelöst wurde ,
fehlen im Schwergewichts Bereich die Ringer. Nachdem am Samstag das Schwergewicht zweimal 
unbesetzt und das Halbschwergewicht einmal unbesetzt waren lagen die Oberpfälzer nach dem 
Wiegen bereits mit 12:0 Punkten in Führung. Dazu kam noch die Verletzung von Mannschaftsführer
Daniel Wiesner in seinen zweiten Kampf gegen Christian Gregor den er in beiden Kämpfen sicher im 
Griff hatte und die ihn zur Aufgabe zwangen. Die Zuschauer und Fans bekamen am Samstag wieder 
mal hervorragenden Ringkampfsport von beiden Mannschaften geboten.

Der Kampfverlauf :
57 Kg. Freistil : Neuzugang Jalal Abdi zeigte bei seinen zweiten Einsatz für den ASC einen Super Kampf. 
Nach einen Runterreißer und zwei Aufstellern in der Brücke siegte er gegen Cedrik Dirnhofer bereits nach 
2:18 Min. mit 15:0 Punkten durch technische Überlegenheit.
4:0
130 Kg. Griech.röm.: Matthias Geitner wird kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
4:4
61 Kg. Freistil : Mohammad Jafari braucht gegen Christian Kerschensteiner ganze 46 Sekunden 
um ihn nach einen Zangengriff mit Aufsteller mit Schultersieg zu besiegen. 
8:4
98 Kg. Freistil : Bahman Hag Kasim und Thomas Kleesattel liefern sich ein hartes Duell. In der Halbzeit 
führt Kasim durch gezielte Beinangriffe bereits mit 13:6 Punkten. Beim Stand von 20:8 Punkten siegt Kasim 
durch eindrücken der Brücke in der Bodenlage mit Schultersieg. 
12:4
66 Kg. Griech.röm.: Daniel Wiesner zeigt gegen Christian Gregor erneut seine Stärke im griechisch - römischen Stil.
Für einen Überstürzer vom Feinsten bekommt er vom Mattenleiter eine vierer Wertung. Mit einen Kopfzug und 
anschließenden eindrücken der Brücke siegt er mit Schultersieg. 
16:4
86 Kg. Griech.röm.: In einen hektisch von beiden Seiten geführten Kampf stehen sich Ehsan Hekmat und 
Daniel Sittel gegenüber. Hekmat führt zur Halbzeit mit 1:0. Der Kampf endet nach Ablauf der Kampfzeit von 6 Minuten 
mit 2:2. Sittel bekommt jedoch einen Punktsieg zugesprochen weil er die letzte höhere Wertung gemacht hatte. 
16:5
75 Kg. Freistil : Vor einer unlösbaren Aufgabe steht Jürgen Edinger in seinen Kampf gegen Jefrin Mejia . 
Beide kennen sich schon länger den er und sein Bruder Kevin haben längere Zeit beim ASC Dienstag und Donnerstag 
am Training teilgenommen. Beide kommen vom Staat Hunduras in Zentralamerika und sein Bruder startet diese Woche 
bei der WM U23 in Polen. Beide waren auch im August 2017 Teilnehmer bei der WM der Männer. Edinger verlor den kampf 
mit 0:15 Punkten durch technische Unterlegenheit. 
16:9
Zweiter Kampfabschnitt:
57 Kg. Freistil : In der Rekordzeit von 25 Sekunden besiegt Jalal Abdi in seinen zweiten Kampf gegen Cedrik Dirnhofer 
den Oberpfälzer mit Doppelnelson in der Bodenlage mit Schultersieg. 
20:9
130 kg.Freistil : Matthias Geitner erneut kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
20:13
61 Kg. Griech.röm.: Tilman Heller fehlt einfach noch die nötige Ruhe und Wettkampf Erfahrung um zum Erfolg zu kommen,
er verliert gegen Christian Kerschbaumer nach einen Kopfzug mit Schulterniederlage. 
20:17
98 Kg. Griech.röm.: Thomas Kleesattel wird kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
20:21
66 Kg. Freistil . Daniel Wiesner hat wie bereits im ersten Kampf Christian Gregor voll im Griff. Nach 1:26 Minuten führt er 
bereits mit 8:0 Punkten. Als er Gregor vom 1. Stock wie es in der Ringersprache heißt in die Bodenlage wirft holt er sich eine 
schmerzhafte Knieverletzung und muß den Kampf aufgeben. 
20:25
86 Kg. Freistil. Freistil Spezialist Majid Dadashi lässt Daniel Sittel keine Chanze . Mit gezielten Beinangriffen zwingt er Sittel in
die Bodenlage und mit zahlreichen Überdrehern in beide Richtungen siegt er nach 1:14 Minuten mit 16:0 Punkten durch 
technische Überlegenheit. 
24:25
75 Kg. Griech.röm.: Jürgen Edinger verliert auch seinen zweiten Kampf gegen den Modell Athleten Jefrin Mejia aus 
Honduras mit 0:16 Punkten durch technische Unterlegenheit. 
24:29

Am kommenden Samstag muß der ASC nach Unterfranken zum Vorkampf in der Oberliga gegen den TSV Burgebrach II. 
Die Burgebracher sind Tabellenletzter mit 2:16 Punkten. Dem ASC wird natürlich ihr Siegringer und Mannschaftsführer 
Daniel Wiesner fehlen. Beginn der Kämpfe bereits um 18:15 Uhr.

U.A. 19.11.2017
ASC Röthenbach gegen KG Südthüringen
am 04.11.2017

Die KG Südthüringen gelingt deutliche Revanche gegen den ASC Röthenbach
mit 39:8 Punkten beim Heimkampf in Zella - Mehlis.

Es ist schon beachtlich was die WK Südthüringen die als Gastringer seit 2016 in den Ligen 
des Bayerischen Ringer Verbandes ringen auf die Beine stellen. Die KG Südthüringen 
besteht aus dem Zusammenschluß von der AV Jugendkraft Concordia Zella - Mehlis und 
der Jugendkraft 03 Albrechts. Beim ersten Start 2016 in der Gruppenliga Nord wurden sie 
auf Anhieb Meister der Gruppenliga mit 7 Siegen und 1 Niederlage gegen SV Johannis Nbg. III 
mit 21:27 Punkten. Aktuell stehen sie als Aufsteiger in der Gruppenoberliga Nord auf Platz 1 
mit 7 Siegen und 1 Niederlage in der Vorrunde beim ASC Röthenbach mit 19:29 Punkten. 
Die Revange ist ihnen beim Heimkampf in Zella - Mehlis mit einen 39:8 Sieg gegen den ASC in
souveräner Leistung gelungen. Wenn sie so weitermachen wird ihnen auch noch der Aufstieg 
in die Landesliga Nord gelingen.

Der Kampfverlauf in Thüringen :

57 Kg.Griech.röm.: Ialal Abdi der zum ersten mal für den ASC auf der Matte stand verlor durch 
mangelnde Wettkampferfahrung gegen Marc Gröning mit 16:0 Punkten durch technische Unterlegenheit .
0:4
130 kg.Grich.röm.: Schamil Dshioew machte gegen Michael Koch einen starken kampf und siegte 
nach zwei gelungenen Armdrehschwüngen mit 4:1 Punkten. 
2:4
61 kg.Freistil : Konstantin Brandt siegte gegen Jafari Mohammad mit 11:2 Punkten nach Punkten. 
2:7
98 Kg. Freistil : Soto - Dinarte Julian wurde kampflos Sieger da Röthenbach unbesetzt. 
2:11
66 Kg. Griech.röm.: Daniel Wiesner siegte in gewohnter Manier gegen Richter Dustin nach 5 Min.
mit 21:5 Punkten durch technische Überlegenheit. 
6:11
86 kg. Griech.röm.:Fabian Hampel verliert seinen Kampf beim Stand von 12:4 Punkten verletzungsbedingt 
gegen Deliletz mit Schulterniederlage. 
6:15
75 Kg.Freistil : Reza Patrovi wird von Robert Recknagel beim Stand von 3:6 Punkten durch eindrücken 
der Brücke mit Schultersieg bezwungen. 
6:19
Zweiter Kampfabschnitt :
57 Kg. Freistil: Auch in seinen zweiten Kampf besiegt Marc Gröning den Neuling in der Röthenbacher 
Mannschaft Ialal Abdi mit Schultersieg durch eindrücken der Brücke. 
6:23
130 Kg. Freistil : Im zweiten Kampf im Schwergewicht dreht Michael Koch den Spies um und siegt in 
einen spannenden Kampf gegen den in Georgien geborenen Schamil Dshioew mit 10:7 Punkten.
6:25
61Kg. Freistil : Der Jugendliche Tilmann Heller hat gegen Konstantin Brandt keine Chance und 
verliert den Kampf mit Schulterniederlage. 
6:29
98 Kg.Griech.röm.: Auch im zweiten Kampf in der 98 Kg. Klasse gehen die Punkte durch Martin Huhle an 
den Gegner da der ASC unbesetzt.
6:33
66 kg. Freistil : In einen starken Kampf bezwingt Jafari Mohammad Sayid Farhad nach Ablauf 
der regulären Kampfzeit mit 11:6 Punkten. 
8:33
86Kg. Freistil : Auch seinen zweite Kampf am Abend verliert Fabian Hampel gegen Sascha Giese 
bei Stand von 0:6 Punkten mit Schulterniederlage 
8:37
75 Kg. Kg.Griech.röm.: Der Thüringer Robert Recknagel holt gegen Ehsan Hekmat einen hart 
erkämpften Punktsieg mit 6:2 Punkten heraus. 
8:39

Am Samstag muß der ASC bei ASV Hof zum Vorkampf in der Oberliga auf die Matte. Die Hofer wollen natürlich ihre 26 : 11 Niederlage beim Vorkampf in Röthenbach wettmachen . Beginn der Kämpfe in Hof bereits 18:15 Uhr 

U.A. 10.11.2017
ASC Röthenbach gegen RCA Bayreuth
am 28.10.2017

Durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung und einen 36:16 Sieg über den RCA Bayreuth 
rückt der ASC auf Rang 3 in der Gruppenoberliga Nord vor. Punktgleich mit dem Zweiten dem 
ASV Hof II mit 10:4 Punkten und hinter der KG Südthüringen mit 10:2 Punkten.

Röthenbachs Ringer die nach einer längeren Wettkampf Pause im Schwergewicht wieder 
Schamil Dshioew auf der Matte hatten rückten mit dem deutlichen 36:16 Punkten Sieg auf Platz 3 
in der Tabelle vor. Nach dem Wiegen stand es 8:8 zwischen beiden Mannschaften, den der ASC 
hatte die Gewichtsklasse 57 Kg. nicht besetzt und Bayreuth die Gewichtsklasse 61 kg. Im 
Kampfverlauf entwickelten sich spannende Duelle und nach dem ersten Kampfabschnitt stand 
es 14:12 für den ASC. Zwei nicht einkalkulierte Niederlagen von Yousef Abdullah und Fabian Hampel
( durch Verletzung ) stellten einen Gesamtsieg etwas in Frage. Doch im zweiten Kampfabschnitt 
drehten die Einheimischen voll auf und machten mit 3 Schultersiegen und zwei Punktsiegen und
einen Gesamtsieg von 36:16 Punkten den Sack zu.

Der Kampfverlauf am Samstag :

57 Kg. Griech.röm.: Omar Alemann wird kampflos Sieger Röthenbach unbesetzt.
0:4
130 Kg. Griech.röm.:Schamil Dshioew der im Schwergewicht nach einer längeren Wettkampf 
Pause dem ASC wieder zur Verfügung steht spielte gegen Luan Terakay seine ganze Erfahrung und
 Routine aus.Beim Stande von 8:1 Punkten fesselte er den Bayreuther in der Bodenlage und siegte 
nach 2:44 Min. durch eindrücken der Brücke mit Schultersieg. 
4:4
61Kg. Freistil : Mohammad Jafari wird kampflos Sieger da Bayreuth unbesetzt. 
8:4
98 Kg. Freistil : Freistil Spezialist Yousef Abdullah führt gegen Alexander Badewitz wie gewohnt bereits 
nach 1:49 Min. hoch mit 12:4 Punkten . Bei einen erneuten Griff Versuch läuft er Badewitz in einen Konter 
und wird durch einen schulmäßig ausgeführten Schleuderer mit Schulterniederlage besiegt. 
8:8
66Kg. Griech.röm.: Mannschaftsführer Daniel Wiesner zeigt gegen Daniel Burbach in seiner Lieblings 
Stilart Griechisch - römisch sein ganzes Können. In der Bodenlage mach er nach 8 Überdrehern bereits 
nach 54 Sekunden einen Sieg mit 16:0 Punkten durch technische Überlegenheit. 
12:8
86 Kg. Griech.röm.: Mit Fabian Hampel und Jason Kleuster treffen zwei Ringer aufeinander die sich 
bereits aus den Meisterschafts Turnieren kennen. Hampel ist der aktivere Ringer wird aber von Kleuster 
immer geschickt gekontert. Bei einen weiteren Angriff überdehnt sich Hampel in der 4. Minute die 
Schulter. Durch die Verletzung kann er die verstärkten Angriffe von Kleuster nicht mehr abwehren 
und verliert den Kampf durch Schulterniederlage. 
12:12
75 Kg. Freistil : Reza Partovi mach gegen den starken Aravat Gioev einen taktisch hervorragenden Kampf. 
Beide sind in etwa gleichstark. In der Halbzeit steht es 3:0 für Partovi. Durch einen weiteren Runterreißer 
siegt er nach Ablauf der regulären Kampfzeit verdient mit 4:0 Punkten. 
14:12
Zweiter Kampfabschnitt :
57 Kg. Freistil.; Omar Allemann erneut kampflos Sieger . 
14:16
130 Kg. Freistil : Freistil Spezialist Schamil Dshioew macht es in seinen zweiten Kampf gegen Luan Terakaj 
noch etwas schneller als im ersten Kampf. Bereits nach 1:36 Min. hat er nach einen Beinangriff den 
17 Jährigen Trakaj nach eindrücken der Brücke auf beiden Schultern. 
18:16
61Kg.Griech.röm.. Mohammad Jafari wird erneut kampflos Sieger . 
22:16
98 Kg. Griech.röm.: Patrick Hampel macht gegen Alexander Badewitz einen taktisch starken Kampf. 
Als er Badewitz schon fast vor einer Schulterniederlage hatte pfiff der Mattenleiter den Kampf ab. Hampel 
siegte nach 2.42 Min. mit 15:0 Punkten durch technische Überlegenheit. 
26:16
66 Kg. Freistil : Daniel Wiesner führte in seinen zweiten Kampf gegen Talin Seiferth bereits nach 2 Min. 
bereits mit 14:2 Punkten . Mit einen Zangengriff in der Bodenlage und eindrücken der Brücke war der 
Schultersieg nach 2:10 Min. perfekt. 
30:16
86Kg. Freistil . Für Yousef Abdullah galt es in seinen zweiten Kampf des Abends seine Schulterniederlage 
im ersten Kampfabschnitt wieder gut zu machen. Gegen Magomed Abdulaer gelang in dies hevorragend. 
Beim Stand von 18:4 Punkten legte er den nur auf Konter lauernden Bayreuther nach 4:51 Minuten 
auf beide Schultern. 
34:16
75 Kg. Griech.röm.: Mit Aravat Gioev hatte Ehsan Hekmat einen starken und schnellen Gegner. Hekmat 
 machte jedoch keinen Fehler und holte durch seine konsequente Angriffsweise 5:0 Punkte und den 
Punktsieg fürden ASC 
36:16

Durch diesen Sieg rückt der ASC auf Platz 3 in der Tabelle punktgleich mit dem Zweiten dem ASV Hof II.
Am nächsten Samstag muss der ASC die weite Reise zum Tabellenführer die KG Südthüringen 
( Zella-Mehlis ) antreten.Beim Vorkampf in Röthenbach siegte der ASC in der Seespitzhalle
mit 29:19 Punkten. Doch in Südthüringen in der Sporthochburg in Zella - Mehlis warten zahlreiche 
sportbegeisterte Fans und Anhänger des Ringsports auf die Franken und unterstützen ihre Mannschaft 
um die Niederlage in Röthenbach auszubügeln.Die Gruppenoberliga Nord besteht nur noch aus 7 Mannschaften 
da der RSV Schonungen II seine Mannschaft zurück gezogen hat.

U.A. 29.10.2017
ASC Röthenbach gegen RSC Rehau
am 07.10.2017

Herbe Niederlage für den ASC in Rehau mit 7:44 Punkte.Mit nur 8 Ringern angetreten da wird das 
Ergebnis durch die Ligen Referentin noch auf 40:0 für den RSC Rehau geändert.

In der mit über 100 Zuschauern gut besuchten Halle in Rehau musste der ASC Röthenbach mit 
7:44 ( 0 : 40 ? ) Punkten eine blamable Niederlage wegstecken. Trotz zahlreicher Telefonate von 
Mannschaftsführer Jürgen Edinger brachte er nur 8 aktive Ringer auf die Waage. Verletzungen - 
Krankheit und Schichtarbeit verhinderten einige der in den letzten Kämpfen erfolgreichen Ringer des ASC. 
Für die Röthenbacher Fans jedoch nicht nachvolziebar das die Gewichtsklasse 98 kg. nicht besetzt wurde, 
obwohl im Werbe Flyer des ASC neun Ringer für dies Klasse aufgeführt werden. Das Ergebnis von 7:44 
Punkten für den RSC Rehau wird im nachhinein durch die Ligenreferentin noch geändert auf 40:0 für den 
RSC Rehau .In der Gruppenoberliga gilt bei 14 Kämpfen müssen 10 Ringer mit dem vorgeschriebenen Gewicht 
antreten sonst geht der ganze Mannschaftskampf mit X : 0 Punkten verloren.

Der Kampfverlauf in Rehau:

57 Kg. : Freistil : Gregor Döhn wird kampflos Sieger Röthenbach unbesetzt 
4:0
130 Kg. Freistil: Bahaman Hag Kasim hat im Schwergewicht gegen den über 30 Kg. schwereren Steven Schmidt 
große Probleme.Beim Stand von 0:7 Punkten wird er von Schmidt nach einen Überstürzer mit eindrücken der 
Brücke mit Schultersieg besiegt. 
8:0
61 Kg. Griech.röm.. Moritz Rausch kampflos Sieger Röthenbach nicht besetzt . 
12:0
98 Kg. Griech.röm.: Marius Dülberg kampflos Sieger Röthenbach nicht besetzt. 
16:0
66Kg. Freistil.: Mohammad Jafari versucht vergeblich gegen den technisch versierten Ivaylo Dimov einen Griff anzusetzen. 
Dimov gewinnt den Kampf vorzeitig mit 16:0 Punkten durch technische Überlgenheit. 
20:0
86 Kg. Freistil . Mit Florian Blüml und Fabian Hampel stehen zwei gleichstarke Gegner aufder Matte. Es steht im 
Kampfverlauf bei 6:6 Punkten als Hampel bei einen eigenen Griffversuch von Blüml gekontert wird und mit 
Schulterniederlage verliert. 
24:0
75 Kg. Griech röm.: In einen starken Kampf holt Ehsam Hekmat gegen Dimitri Fichter mit 10:0 Punkten nach 
Ablauf der aktuellen Kampfzeit die einzigen 3 Kampfpunkte für den ASC . 
24:3
2. Kampf Abschnitt :
57 Kg. Griech.röm.: Gregor Döhn erneut kampflos Sieger Röthenbach unbesetzt. 
28:3
130 kg.Griech.röm.: Auch in seinen zweiten Kampf gegen Steven Schmidt hat Bahaman nichts zu bestellen. In der 
Bodenlage wird er nach einen Überdreher beim Stand von 0:4 Punkten durch Schulterniederlage besiegt. 
32:3
61Kg. Freistil : Mohammad Jafari versucht gegen Moritz Rausch vergeblich einen Griff anzusetzen. Rausch 
gewinnt den Kampf beim Stand von 4:0 Punkten durch eindrücken der Brücke mit Schultersieg . 
36:3
98Kg. Freistil : Beide Mannschaften unbesetzt . 
36:3
66 Kg. Griech.röm.: Richard Döhn wird kampflos Sieger Röthenbach nicht besetzt. 
40:3
86 Kg. Griech.röm.: Fabian Hampel kann gegen den starken Jonas Baumgartel an seine Erfolge in den vergangenen Kämpfen 
nicht anknüpfen . Er verliert den Kampf mit 16:1 Punkten durch technische Unterlegenheit. 
44:3
75 Kg. Freistil . Reza Partovi holt für den ASC die einzige Vierer Wertung da Rehau die Gewichtsklasse nicht besetzt hat. 
44:7

Die Rehauer die laut Mannschaftsführer Christian Spörl unbedingt in die Landesliga aufsteigen wollen hatten gegen ASV Hof das 
gleiche Pech wie der ASC und über 6 Stammringer nicht zur Verfügung. Der Kampf ging mit 32:20 Punkten verloren. Spannend 
wird es am Wochenende wenn der Tabellenführer ASV Hof II gegen den Tabellen Zweiten die KG. Südthüringen antritt .Der
ASC Röthenbach muß zum Vorkampf der Oberliga beim RSV Schonungen II in Schonungen antreten Beginn der Kämpfe 
bereits um 18 Uhr 15 .
U.A. 9.10.2017
ASC Röthenbach gegen TSV Burgebrach II
am 03.10.2017


Ersatzgeschwächte Ringer des ASC Röthenbach gewinnen gegen TSV Burgebrach II mit 27:18 Punkte. 
Sie mischen weiter an der Spitze mit punktgleich mit 8:2 Punkte hinter ASV Hof II und der 
KG Südthüringen auf Platz 3.

Nerven wie Drahtseile brauchten die zwei Mannschaftsführer des ASC Röthenbach Daniel Wiesner
und Patrick Hampel beim Kampf am Tag der deutschen Einheit gegen den TSV Burgebrach II .
Der Kampfbeginn war für 17Uhr 30 angesetzt und das Wiegen der Ringer um 17 Uhr. Doch
zwei Ringer die in den vergangenen Kämpfen immer sichere Punkte Lieferanten waren sind nicht 
erschienen. Als sich bereits alle Ringer auf der Matte warm machten sind sie langsam eingetrudelt. 
Für die fehlenden musste ,, Oldie ,, Jürgen Edinger in der 75 Kg.Klasse aushelfen der sich aber beim
ersten Kampf eine Verletzung zuzog und in beiden Kämpfen wegen Verletzung aufgeben musste.
 Durch die erneut starke Leistung der restlichen Ringer wurde der Kampf mit 27:18 Punkten gewonnen.

Der Kampfverlauf am Dienstag :

57 Kg.Freistil: Beide Mannschaften unbesetzt 
0:0
130 Kg. Im Schwergewicht machte Bahaman Hag Kasim wie gewohnt einen Super Kampf. Durch seine
 gezielten Bein Angriffe gegen Daniel Roth führte er mit 20:2 Punkten und siegte nach 1:48 Minuten mit 
Schultersieg durch eindrücken der Brücke. 
4:0
61 Kg. Griech.röm.: Das Nachwuchs Talent aus der eigenen Jugend des ASC Tilman Heller versuchte 
gegen Philipp Kellner vergeblich einen Griff zu setzen. Im fehlt einfach noch die dringend notwendige 
Wettkampf Erfahrung. Kellner siegte nach einen Kopfzug vorzeitig. 
4:4
98 Kg.Griech.röm. . Mit Markus Zürl hatte Patrick Hampel einen gleichstarken und unbequemen Gegner. 
Zürl lauerte immer bei Angriffen von Hampel auf seine Konter Chancen und bekam vom Mattenrichter 
5 mal eine zweier Wertung und eine Vierer Wertung und siegte Nach Punkten.
4:8
66 Kg. Freistil: Mohammad Jafari wurde kampflos Sieger da Burgebrach unbesetzt. 
8:4
86 Kg.Freistil : Die Kämpfe von Yousef Abdullah werden von den Fans jedesmal lautstark unterstützt. 
Gegen den technisch starken Alexander Giehl führte er in der Halbzeit bereits mit 9:1 Punkten. Die 
Führung baute er auf 17:3 Punkte aus und machte einen Punktsieg. 
11:8
75 Kg.Griech.röm.: Ersatzmann Jürgen Edinger wurde von Michael Uzelino von Beginn an unter Druck gesetzt. 
Seine Gegner lies keinen regulären Kampf zu und machte 7 seiner elf Punkte durch pausenloses rausschieben
von Edinger . Edinger musste in der 3. Minute den Kampf wegen Verletzung aufgeben. 
11:12
Zweiter Kampf Abschnitt:
57 Kg. Griech.röm.: Beide Mannschaften unbesetzt. 
11:12
130 Kg. Griech.röm.: Auch in seinen zweiten Kampf gegen Markus Zürl hatte Patrick Hampel Probleme. Der
Burgebracher machte jedesmal seine Punkte beim Kontern von Hampels Griff Versuchen und siegte mit 2:7 Punkten. 
11:14
61 Kg. Freistil : Mohammad Jafari wird von Kampf zu Kampf stärker und sicherer. Philipp Kellner brachte er 
beim Stand von 6:0 Punkten in die Bodenlage und besiegte ihn durch einen Zangengriff mit Schultersieg nach 1:32 min. 
15:14
98 Kg. Freistil : Daniel Roth hatte gegen Yousef Abdullah keine Chance . Abdullah siegte nach 2 Minuten beim Stand 
von 10:0 Punkten mit einen Einsteiger in der Bodenlage mit Schultersieg. 
19:14
66 Kg. Griech .röm.: Mannschaftsführer Daniel Wiesner konnte etwas von seinen Vorbereitungs Stress abbauen. 
Er wurde Kampflos Sieger da Burgebrach unbesetzt war. 
23:14
86 Kg. Griech.röm.: Fabian Hampel stellte gegen den technisch starken Alexander Giehl einen neuen Geschwindigkeits 
Rekord auf. Durch einen schulmäßig ausgeführten Schulterschwung mit anschließenden eindrücken der Brücke siegte 
er bereits nach 8 Sekunden mit Schultersieg . 
27:14
75 Kg. Freistil : Jürgen Edinger musste auch seinen zweiten Kampf gegen Michael Uzelino wegen Verletzung aufgeben. 
27:18.

Am kommenden Samstag muss der ASC in Oberfranken beim Tabellen Vierten den RSC Rehau antreten. Die Rehauer 
führten die Tabelle bis zum vierten Kampftag vor ASV Hof II - KG: Südthüringen und dem ASC Röthenbach an. 
Sie haben aber am 5. Kampftag gegen den ASV Hof mit 32:20 Punkten verloren und haben jetzt 6:4 Punkte. 
Der ASC darf sie keinesfalls unterschätzen. Wenn beim ASC am Samstag in Rehau alle Ringer rechtzeitig und fit auf Waage 
stehen ist auch dort ein Sieg machbar. Beginn der Kämpfe um 19 Uhr 30.

ASC Röthenbach am 30.09.2017 
gegen SC Oberölsbach

Englische Woche bei den Ringern. 3 Serienkämpfe innerhalb von 7 Tagen.
Ersatzgeschwächt verliert der ASC beim SC Oberölsbach II knapp mit 21:25
Punkten. Bleibt aber im Rennen um Platz 1 mit 3 weiteren Mannschaften,
die alle 6:2 Punkte auf den Konto haben.

Verletzungsbedingt musste der ASC beim SC Oberölsbach auf Daniel
Wiesner und Patrick Hampel verzichten und verlor den Kampf im
Hexenkessel von Oberölsbach knapp mit 21:25 Punkten. Beim Vorkampf der
Bayernliga zwischen Oberölsbach II und den ASC Röthenbach waren
bereits über 200 Oberpfälzer Fans und Zuschauer in der Halle, die dann
beim Hauptkampf zwischen SC Oberölsbach I und dem TSC Mering mit
über 300 begeisterten und lautstarken Zuschauer die Halle füllten. So
spannend wie in dieser Serienrunde war es noch nie, dass am Dienstag 
beim 5. Kampftag gleich 4 Mannschaften mit 6:2 Punkten um die
Tabellenspitze kämpfen. Beim ASV Hof kämpft mit dem RSC Rehau, der
bisherige und amtierende Tabellenführer, um die Tabellenspitze. Zum ASC
Röthenbach kommt der Tabellensechste, der TSV Burgebrach II in die 
Seespitzhalle. Beginn der Kämpfe ist bereits um 17:30 Uhr. Erfreulich aus
Röthenbacher Sicht ist, dass sie bei allen Kämpfen, obwohl sie aus 
verschiedenen Gründen noch bei keinen Kampf die stärkste Mannschaft auf
der Matte hatten, an der Tabellenspitze kräftig mitmischen. Bereits am 
07.10 müssen sie in Oberfranken beim Tabellenführer, wenn er es bis dahin
noch ist, dem RSC Rehau antreten.

Der Kampfverlauf in Oberölsbach:

57 Kg Freistil: Cedrik Dirnhofer wird kampflos Sieger da Röthenbach 
unbesetz.
0:4
130 Kg Griech. Röm.: Bahaman Hag Kasim fand gegen den alten
Mattenfuchs technisch hervorragend ringenden Matthias Geitner kein
Rezept, um zum Erfolg zu kommen. Bis zur Halbzeit lag er noch mit 3:1
Punkten in Führung. Beim Stand von 13:9 Punkten konterte Geitner
geschickt einen Angriff von Bahaman und siegte mit Schultersieg.
0:8
61 Kg Griech. röm.: In einen hecktischen Kampf standen sich die beiden
Jugendlichen Tillman Heller und Christian Kerschensteiner gegenüber. Zur
Halbzeit stand es 5:3 für Kerschensteiner. Doch Heller steigerte sich im
weiteren Kampfverlauf und bekam für einen Supergriff vom Mattenleiter
eine Vierer Wertung. Kerschensteiner siegte knapp nach Punkten mit 
10:8 Punkten.
0:9
98 Kg Griech. röm.: Patrick Edinger wird Kampflos Sieger da 
Oberölsbach unbesetzt. 
4:9
66 Kg Freistil: Moahammad Jafari greift wie man es von ihm gewohnt ist
gegen Ludwig Bayer Pausenlos an. Zur Halbzeit steht es bereits 10:0 für
Mohammad. Nach 4:58 Minuten siegt er mit 16:0 Punkten durch
technische Überlegenheit.
8:9
86 Kg Freistil: Fabian Hampel zeigt gegen Julius Gehm, dass er es noch
nicht verlernt hat. Nach einen Beinangriff besiegt er Gehm in der Bodenlage
mit Zangengriff und Eindrücken der Brücke.
12:9
75 Kg Griech. röm.: Mit Daniel Sittel hatte Ehsan Hekmat einen erfahrenen
und durchtrainierten Gegner auf der Matte. Aber in einen schnellen 
Kampfverlauf ist er immer der aktivere Ringer und gewinnt den Kampf mit
4:3 Punkten.
13:9

2. Abschnitt
Beim Stand von 13:9 Punkten für den ASC kam leise Hoffnung für einen Sieg und
die eventuelle Übernahme der Tabellen Führung auf.

57 Kg Griech. röm.: Cedrik Dirnhofer wird erneut kampflos Sieger.
13:13
130 Kg Griech. röm.: Im zweiten Kampf gegen Matthias Geitner hatte Freistil
Spezialist Bahamann Hag Kasim keine Chance. Er lief Geitner nach 1:14
Minuten in einen sauberen Kopfzug und kassierte seine zweite
Schulterniederlage.
13:17
61 Kg Freistil: In seinen zweiten Kampf gegen Christian Kerschensteiner
ging Tilman Heller volles Risiko. Er wurde aber vom Oberölsbacher
geschickt gekontert und verlor den Kampf durch Schulterniederlage.
13:21
98 Kg Freistil: Patrick Edinger verlor seinen Kampf gegen Matthias Stich
beim Stand von 0:8 Punkten durch Eindrücken der Brücke.
13:25
66 Kg griech. röm.: Mit dem Jugendlichen Elias Brunner hatte Mohammad
Jafari einige Probleme um zum Sieg zu kommen. Doch durch seine
Pausenlosen Angriffe siegte er nach ablauf der regulären Kampfzeit verdient
mit 6:3 Punkten
15:25
86 Kg Griech. röm.: Gegen Julius Grehm brauchte Fabian Hampel mit 44
Sekunden etwas länger, als im ersten Kampf, um zum Sieg zu kommen. Er
bezwang Gehm nach einen Kopfzug durch Eindrücken der Brücke.
19:25
75 Kg Freistil: Beim Stand von 19:25 Punkten für die Gastgeber war ein
Sieg nicht mehr möglich. Doch der 38 Jährige Reza Partovi holte mit großen
Einsatz gegen den 15 Jahre jüngeren Daniel Sittel einen verdienten 6:0
Punktsieg für den ASC.
21:25

Man darf gespannt sein ob die Mannschaftsführung des ASC bis zum
Dienstag die Aufstellungsprobleme in den Griff bekommt wenn der TSV 
Burgebrach II auf der Röthenbacher Matte steht.

U.A. 01.10.17
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü